Alles zum Thema faire und sichere Anstellung im privaten Haushalt in 3 ½ Schritten.

Haushaltsnahe Dienstleistungen

Babysitter und Kinderbetreuung sicher anmelden und versichern

Die Absicherung des Kindes und der Nanny sollte während der Betreuungszeit oberstes Gebot sein, um zusätzlich gewonnene Zeit auch wirklich mit freiem Kopf nutzen zu können. Haben Sie erfolgreich eine Betreuung bei HalloBabysitter.de gefunden, gilt es Ihre Haushaltshilfe richtig anzumelden und zu versichern.

Wir haben für Sie alles rund um das Thema faire und sichere Anstellung im privaten Haushalt in 3 ½ Schritten zusammengefasst. 

1. Wie geht’s los?

Der Start einer jeden Beschäftigung, auch im Privaten, ist ein Arbeitsvertrag. Dieser schafft nicht nur den rechtlichen Rahmen, sondern legt unter anderem auch Arbeitszeit, Urlaub und Gehalt fest. Der Arbeitsvertrag hat allerdings erst Gültigkeit, wenn das Arbeitsverhältnis mit Ihrer Kinderbetreuung auch korrekt angemeldet ist. In Deutschland gibt es im Wesentlichen drei Anstellungsformen für private Arbeitgeber:innen. 

Den Minijob, welcher ein Monatslohn bis 520€ abdeckt, der sogenannte Midijob mit einer Gehaltsspanne zwischen 520€ und 2.000€ sowie Teil- und Vollzeitanstellungen mit einem Gehalt über 2.000€. Gemein ist allen, dass alle gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen beinhaltet sind. Auch die Betreuung der Kinder kann in allen Formen steuerlich geltend gemacht werden. Der Minijob ist die günstigste Form der Anstellung – Arbeitnehmer:innen haben gar keine Abgaben und Arbeitgeber:innen bekommen die Kosten im Zuge der Einkommensteuererklärung fast gänzlich erstattet. Bei einem Midijob steigen die Abgaben für Arbeitnehmende mit dem Gehalt und umgekehrt sinken die Kosten für Arbeitgebende mit der Höhe des Gehalts. Bei Teil- oder Vollzeitanstellungen sind volle Abgaben zu zahlen. 

Etwas komplizierter wird es bei Mehrfachbeschäftigung der Arbeitnehmer:innen, da teilweise Einkommen zusammengezählt werden. Marie-Christin Kamann, CEO von quitt Deutschland erläutert: „Die legale Beschäftigung im Privathaushalt bringt kaum Mehrkosten mit sich aber einen hohen Grad an Komplexität. Im Dschungel der Vorschriften kann es schnell passieren, dass jemand nicht korrekt angemeldet wird oder der Arbeitsvertrag nichtig ist. quitt Deutschland vereinfacht dies für private Arbeitgebende und kümmert sich um alles vom Arbeitsvertrag bis zur korrekten Anstellung und Abrechnung der Nanny.“ 

  • Nutzerinnen und Nutzer von HalloBabysitter.de erhalten mit dem Code HalloBabysitter einen Gutschein über 10 € für den Service von quitt Deutschland.

2. Richtig abgesichert sein

Mit den gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen, welche in allen drei Anstellungsformen enthalten sind, sind private Arbeitgebende grundlegend sehr gut abgesichert. Enthalten ist die im privaten Haushalt so wichtige Unfallversicherung, welche bei einem Unfall während der Betreuungszeit oder auf dem Arbeitsweg die Behandlungskosten und Rehabilitation übernimmt. Selbstverständlich greift die Unfallversicherung nur bei einer offiziellen Anmeldung der privaten Arbeitnehmer:innen. Arbeitgebende haben die Pflicht den Lohn 6 Wochen bei einem Unfall fortzuzahlen. Der Service von go-quitt.de enthält auch die Beantragung der Rückerstattung der Kosten. Die Arbeitgeberversicherung, welche die Pflicht zur Lohnfortzahlung während Krankheit und auch Mutterschaft abdeckt sowie die Rentenversicherung für Arbeitnehmende sind ebenfalls in allen Anstellungsformen enthalten.

Zusätzlich zu den gesetzlichen Versicherungen kann für den Arbeitnehmenden eine berufliche Haftpflicht vereinbart werden, welche beispielsweise einen Schaden im Haushalt wie z.B. das zu Bruch gehen einer Vase, versichert. 

Eine zusätzliche private Unfallversicherung für Ihr Kind kann des Weiteren sinnvoll sein. Diese greift dann auch außerhalb der Betreuungszeit.

Zu beachten ist, dass bei illegaler Arbeit Zusatzversicherungen je nach Vertrag nichtig werden können.

3. Was muss ich während dem Arbeitsverhältnis beachten?

Wie erwähnt, ist ein Arbeitsvertrag unbedingt notwendig. Die wichtigsten Themen im Vertrag sind Urlaub, Arbeitszeit und Befristung, Lohn sowie Krankheit und Mutterschaft. 

Die Arbeitszeit und der Lohn können selbstverständlich frei gewählt werden, wobei auch im Privaten der Mindestlohn von 12,41 € (Stand: Januar 2024) gilt. In Deutschland ist es zudem nicht möglich, Urlaubstage direkt auszuzahlen. Der Urlaub berechnet sich nach der Anzahl der geleisteten Arbeitstage (unabhängig der Stunden) und beträgt zwischen 1 und 24 Tagen pro Jahr. Wenn Ihre Nanny krank ist, zahlen Sie als Arbeitgebender während 6 Wochen den Lohn fort, können aber eine Erstattung von 80 % der Lohnkosten beantragen. Sie können von Ihrer Kinderbetreuung ab dem ersten Tag ein ärztliches Attest verlangen, ab dem dritten Tag ist dies sogar obligatorisch. Im Falle einer Schwangerschaft werden die Arbeitgeberkosten zu 100 % von der Versicherung des Arbeitgebers übernommen.

Der Arbeitsvertrag kann befristet oder unbefristet vereinbart werden. Ist er unbefristet gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen, welche im Vertrag festzuhalten sind. 

3 ½. Wie kann ich meine gewonnene Zeit am besten nutzen?

Mit einem freien Kopf durch ein abgesichertes und korrektes Arbeitsverhältnis! Der Service von quitt kümmert sich einfach und digital um alle administrativen Prozesse und stellt ein faires Arbeitsverhältnis sicher – vom Arbeitsvertrag bis zur Anmeldung und Kommunikation mit allen Behörden, Stundenerfassung und Urlaubsrechner sowie Abrechnung mit Versicherungen. Zusätzlich erhalten Sie auch nützliche Vorlagen, um beispielsweise die anfangs erwähnten Steuerrückerstattung zu beantragen.